.

DrosoMon

Viele Einrichtungen unterhalten Fangfallen zum Monitoring von Drosophila suzukii. Am JKI werden ganzjährig etwa 80 Fallen analysiert, davon einige bereits seit 2012.

Zur übergreifenden Auswertung zu Forschungsfragen wie beispielsweise dem Einfluss der Landschaft auf das Auftreten von D. suzukii, wurde die Webanwendung DrosoMon am JKI entwickelt. Sie unterstützt die Erfassung und Visualisierung von Fallenfängen aus dem Monitoring.

Sie können Fänge an bestimmten Terminen und Standorten sowie Jahresverläufe einsehen und Kontextinformationen, wie z.B. Witterungsparameter, aufrufen. Informationen zur landschaftlichen Einordnung der Falle folgen demnächst.

Sie können die Anwendung gerne auch für die Eingabe, Pflege und Visualisierung der Daten Ihrer Institution nutzen. Bei Interesse fordern Sie bitte weitere Informationen oder Ihren persönlichen Login unter drosomon@julius-kuehn.de an.

Unter dieser Adresse nehmen wir auch Anregungen für die kommende Weiterentwicklung entgegen. In Kürze finden Sie an dieser Stelle auch Hinweise zu speziellen Funktionen von DrosoMon.
Hier geht es zur Webanwendung DrosoMon

Dieser Artikel wurde bereits 1259 mal angesehen.

Powered by Papoo 2012
14966 Besucher